www.gesunde-welt.info
Fasten
Fastenarten
Wirkungen
Tipps
Diäten
Diätformen
Übergewicht
Ursachen
BMI Rechner
Tipps
Anatomie des Körpers
Immunsystem
Knochensystem
Krankheiten
Untersuchungen
Ernährung
Nährstoffe
Wirkstoffe
Vollwertige Ernährung
Art of Beauty
Möglichkeiten
Sport
Feinde der Gesundheit
Rauchen
Alkohol
Fast-Food
Stress
Bewegungsmangel
Umweltverschmutzung
Lexikon
Die Seite für alle Gesundheitsthemen
Anatomie des Körpers - Die Lehre vom Aufbau unseres Körpers

Wie funktioniert unser Körper? Was hällt unseren Körper zusammen? Was tickt in uns und hällt uns am Leben? Auf diese und andere Fragen gibt uns die Anatomie eine wissenschaftliche Antwort. Unser Körper, wie die meisten Organismen der Welt ist ein Wunderwerk der Natur, ein System der bis aufs kleinste Detail abgestimmt ist. Heute kennen wir schon fast alle Geheimnisse unseres Körpers, dennoch ist es immer wieder faszinierend wie eine so zerbrechlich wirkende Hülle unseres Geistes zu so viel fähig ist.

Die medizinische Anatomie ist grundsätzlich die Lehre vom Aufbau des menschlichen Organismus. Sie betrachtet somit u.a. folgende Aspekte: Gestalt, Lage sowie Struktur von Körperteilen, Organen, Gewebe oder Zellen. Der Zweig der Anatomie, der sich mit den krankhaft veränderten Körperteilen beschäftigt, wird als pathologische Anatomie bezeichnet. Ein anderer Zweig dieser Kunde ist die mikroskopische Anatomie, die sich mit den kleinsten Teilen eines lebenden Organismus beschäftigt und damit an die Molekularbiologie anknüpft.

Die Geschichte dieser Wissenschaft fängt schon bei den frühen Höhlenmenschen an deren Zeichnungen davon zeugen, dass wir am Aufbau des Körpers schon damalz Interesse zeigten. Ihre Experimente hatten aber keinen medizinischen Wert und dienten eher der Befriedigung der eigenen Neugier. Erste Schriften die sich mit der Anatomie befassten erschienen in der Blütezeit Alexandriens, als die Hafenstadt ein Zentrum des Wissens war. Der begabte Arzt und Anatom Claudius Galenus hat das damalige Wissen in ungefähr 400 Schriften zusammengefasst und damit die Basis der  Anatomie gegründet. Seine Lehren wurden erst in der Renaissance von Andreas Vesalius in Frage gestellt, der als Vater der modernen Anatomie gilt.

Um die Darstellung des menschlichen Körpers zu perfektionieren studierten viele Künstler darunter auch Michelangelo, da Vinci, Raffael und Dürrer den Aufbau des Körpers. Das führte dazu, dass die Bücher die um diese Zeit entstanden sehr genaue und vollständige Abbildungen des Körpers enthielten. In der nächsten Etape der Anatomie wurden so genannte anatomische Theater errichtet, wo Leichen in aller Öffentlichkeit obduziert wurden, was natürlich auch einen grossen Unterhaltungswert hatte.

Im Bereich der modernen Anatomie unterscheiden wir zwischen der makroskopischen und der mikroskopischen Anatomie. Die makroskopische Anatomie kann seinerseits in folgende Kategorien eingeteilt werden:
  • deskriptive oder beschreibende
  • systematische
  • topografische
  • vergleichende
Die deskriptive Form dieser Wissenschaft bezieht sich lediglich auf das Aussehen der Organe und der Bausteine des Körpers, wobei die systematische Form diese in, ihren Funktionen entsprechende Kategorien unterordnet. Die topografische Form erklärt die Anatomie durch die Lage der einzelnen Organe, was eine Spezialisierung auf einzelne Teile des Körpers leichter macht. Die vergleichende Form bezieht sich auf die Tierwelt und erklärt bestimmte Funktionen durch diesen Vergleich.

Alles über Massagesessel und Massagesessel.